Standortkonferenz

TXL macht Platz. Für Dein Berlin.

Visualisierung der zukünftigen Urban Teh Republic in Comicform, von Comiczeichner, Karikaturist und Schriftsteller Gerhard Seyfried. © Tegel Projekt GmbH / Seyfried
Jul.
16

8. Öffentliche Standortkonferenz – Nachnutzung Flughafen Tegel

Der Flughafen Tegel wird geschlossen. Und macht damit Platz für das wachsende Berlin. Hier entstehen Arbeitsplätze in der „Urban Tech Republic“, einem Industrie- und Forschungspark, sowie ein modernes, nachhaltiges Wohngebiet – das "Schumacher Quartier".

Die Tegel Projekt GmbH lädt zur "8. Öffentlichen Standortkonferenz Nachnutzung Flughafen Tegel" ein. Die Veranstaltung bietet nicht nur Informationen zu den aktuellen Planungen und Gespräche mit zukünftigen Nutzern, sondern auch die Möglichkeit zu entdecken, wie neue Technologien das Leben in unseren Städten verändern.

Es kann mit Wohnungsbaugesellschaften und Fachleuten diskutiert werden, wie wir in Berlin auch in Zukunft arbeiten, leben und preiswert wohnen können – und welche Rolle hier Berlin TXL spielen kann.

Samstag, 16. Juli 2016
Einlass 14:30 Uhr
Beginn 15:00 Uhr – Ende 18:30 Uhr
Westhafen Event & Convention Center (WECC) Sektor B, Halle 1, Westhafenstr. 1, 13353 Berlin

Die Veranstaltung bietet ein familienfreundliches Rahmenprogramm und abwechslungsreiche Aktivitäten.

Was Sie erwartet:

  • Einsatzfahrzeuge und Liveshow der Berliner Feuerwehr- und Rettungsakademie
  • Elektromobilität zum Ausprobieren
  • Experimente für Groß und Klein
  • Berlin TXL Campus in 3D erkunden
  • Filmcube und Malaktion für die kleinen und großen Stars
  • Online-Umfrage: Reden Sie mit!

Infos & Anfahrt

Die 8. Öffentliche Standortkonferenz findet in der denkmalgeschützten ehemaligen Lagerhalle 1 des Westhafen Berlin statt.

Das WECC liegt direkt an der Spree und kann über U- und S-Bahn erreicht werden (U+S Bahnhof Westhafen; S-Bahnhof Beusselstraße; Bus 106, 123, TXL).

Anfahrt:

Tragen Sie sich dieses Event fest in Ihren Terminkalender ein und freuen Sie sich mit uns auf einen sommerlichen Samstagnachmittag, ein familienfreundliches Rahmenprogramm und abwechslungsreiche Aktivitäten.

Online-Umfrage

Sagen Sie uns, was Ihnen wichtig ist, damit wir auch in Zukunft gut in Berlin zusammen leben können. Die Ergebnisse werden unter anderem auf der Standortkonferenz am 16.7.2017 präsentiert und diskutiert.


Hintergrund: Öffentliche Standortkonferenzen

Warum?

Spätestens ein halbes Jahr nach Eröffnung des neuen internationalen Flughafens BER wird der Flughafen Berlin-Tegel endgültig geschlossen. Auf dem Areal entsteht dann in den folgenden Jahren ein Forschungs- und Industriepark für urbane Technologien: „Berlin TXL – The Urban Tech Republic“ und ein neues Wohngebiet: das „Schumacher Quartier.“ Das Land Berlin hat die Tegel Projekt GmbH damit beauftragt, diese Projekte auf den Flächen des Flughafens zu entwickeln und zu realisieren. Flächen, die Berlin dringend braucht: für Menschen, die in Berlin leben und arbeiten wollen. Denn Berlin wächst. Täglich.

Im innovativen Technologiepark werden rund 1.000 Unternehmen mit ca. 17.500 Beschäftigten sowie 5.000 Studierende für die Zukunft der Städte forschen, Lösungen entwickeln und produzieren. In der Nachbarschaft werden diese neuen Entwürfe für das Leben in der Stadt der Zukunft greifbar sein: Im „Schumacher Quartier“ entstehen etwa 5.000 Wohnungen. Hier werden in einem lebendigen, städtischen Quartier fortschrittliche Lösungen für die klimaneutrale Energieversorgung und hohe Energiestandards ebenso wie neue Modelle für Mobilität aufgezeigt – Technologien, die nebenan, in der „Urban Tech Republic“, erforscht und entwickelt werden.

Wozu?

Bei den Standortkonferenzen ging es von Anfang an darum, Konzepte in einer breit angelegten Debatte zu entwickeln. Hier konnten sich interessierte Berlinerinnen und Berliner nicht nur Einblicke in die Ideenfindung verschaffen, sondern sich auch konstruktiv einbringen. In einem mehrstufigen, diskursiven Werkstattverfahren erarbeiteten sechs internationale Teams aus Architekten, Stadt- und Landschaftsplanern Ideen, die mit zusätzlichen Experten und der interessierten Berliner Öffentlichkeit in den Standortkonferenzen weiterentwickelt wurden. 2011 hat das Land Berlin die Ergebnisse des Planungsprozesses mit Festsetzung eines entsprechenden Flächennutzungsplans manifestiert.

In einem weiteren Werkstattverfahren mit den Planungsteams wurde 2012 der Masterplan entwickelt und 2013 vom Land Berlin verbindlich beschlossen. Parallel wurden die Bebauungsplanverfahren eingeleitet, damit schon mit Rückgabe des Flughafengeländes an die beiden Eigentümer – Bund (BImA) und Land – ein verbindliches Bauplanungsrecht für die zukünftigen Nutzungen besteht.

Wer?

Die Tegel Projekt GmbH entwickelt für das Land Berlin den ehemaligen Flughafen in Tegel zu einem Innovationspark für urbane Technologien, „Berlin TXL – The Urban Tech Republic“, und ein nachhaltiges Wohngebiert, das „Schumacher Quartier.“ Das Team der Tegel Projekt GmbH schafft die Voraussetzungen für diese Entwicklung: Es steuert diese Entwicklung, d.h. die Planung und die Realisierung neuer Straßen, innovativer Infrastruktur und Gebäude. Und es schafft den zukünftigen Nutzern ein Umfeld, in dem sie sich erfolgreich entwickeln können. Die Tegel Projekt GmbH ist eine Tochtergesellschaft der WISTA-Management GmbH.

Tegel Projekt GmbH Lietzenburger Straße 107 D-10707 Berlin Telefon: +49 30 5770 47 00 E-Mail: info@berlintxl.de