Veranstaltung

Symposium FUTR HUB – Digitalisierung in Berlin TXL

Berlin TXL Miniatur Zeichnung © Tegel Projekt / Ramon Springer Okt. 19

Das Symposium FUTR HUB ist der Showcase für die innovative Arbeit der Entwicklungspartnerschaft im Rahmen der Entwicklung der Datenplattform für Berlin TXL. Nach einem Jahr der intensiven Zusammenarbeit präsentieren die Projektpartnerinnen und -partner die ersten Use Cases und Learnings für alle Kommunen.

Eine funktionale und effiziente digitale Infrastruktur bildet das Rückgrat einer Smart City. Das Land Berlin baut deshalb für Berlin TXL eine Datenplattform auf - organisiert durch den FUTR HUB, dem Kompetenzzentrum für urbane Daten. Die Datenplattform, als zentrale technische IT-Infrastruktur, wird Teil eines offenen und wiederverwendbaren Plattform-Ökosystems mit Modellcharakter.

Ziel ist, dass die Datenplattform von einer Vielzahl an Akteuren aus verschiedensten Bereichen, von Energie und Mobilität bis hin zu Naturschutz und Landschaftspflege, genutzt werden kann. Hierbei werden möglichst sämtliche Datenquellen des Entwicklungsareals in die Datenplattform eingebunden. Diese Einbindung erfolgt über die Entwicklungspartnerschaft FUTR HUB: alle an der Projektentwicklung Beteiligten, Experten und Expertinnen werden in diesem Forum zusammengebracht, um so gemeinsam die Anforderungen an eine urbane Datenplattform aus verschiedenen Perspektiven heraus zu formulieren und gemeinschaftlich, in Form von innovativen Use Cases, umzusetzen.

Das Symposium zeigt wie in Berlin TXL diese Herausforderung angenommen wurde und die Entwicklung über das letzte Jahr hinweg angegangen ist. Neben der Vorstellung der Plattform, des Entwicklungs- und Stakeholderprozesses, werden auch die ersten erfolgreichen Use Cases präsentiert.

Programm

Lernen Sie von Entwicklungspartnerinnen und -partnern und wie in anderen Städten die Umsetzung von Digitalisierungsprojekten angegangen sind:

Stakeholdermanagement:

  • Wie gelingt eine partnerschaftliche Zusammenarbeit um gemeinsam digitale Anwendungsfälle auf- und umzusetzen?
  • Wie findet man die richtigen Akteure, wie motiviert/aktiviert man sie und bindet sie an den Prozess (Vertragswesen)?

Prozessmanagement:

  • Was sind geeignete Prozesse zur Realisierung innovativer urbaner Use Cases? Wie sehen diese konkret aus und wie lange dauern sie?
  • Welche Tools für eine digitale Stadtentwicklung werden in anderen Kommunen genutzt?

Use Cases und Daten:

  • Wie kommen Kommunen auf ihre Use Cases? Welche Anwendungsfälle werden priorisiert und warum?
  • Datentausch und Open Data: Zielgruppen verstehen und Sicherheit für Infrastrukturen wahren.

Vorläufige Agenda 

13:00 Uhr Beginn der Veranstaltung

  • Begrüßung - StS CDO Dr. Ralf Kleindiek
  • Begrüßung - Gudrun Sack (CEO, Tegel Projekt)
  • Entwicklungsstand Digitalisierung in Berlin-TXL durch Dr. Stefan Höffken
  • Impulsvortrag 1 - Stadt Ulm als Smart City Modellprojekt des Bundes
  • Impulsvortrag 2 - SmartCity Cologne: Projekte für eine moderne Stadt

ca. 15:00 Uhr Kaffeepause

  • Impulsvortrag 3 - Smart City Bielefeld
  • Rückblick und Vorschau Entwicklungspartnerschaft-Prozess durch Maria Berndt
  • Podium u.a. Dr. Michael Mischke (Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe), Walter Palmetshofer (Open Knowledge Foundation), David Sossna (Digitalisierung in der Regionalentwicklung), Ulrich Ahle (FIWARE Foundation)

ab 17:00 Uhr  Get together mit Bier und Brez’n danach gemeinsame Teilnahme an der Verleihung des Smart Country Startup Award

Wann:
19. Oktober 2022 ab 13 Uhr

Wo: 
hub27 Berlin
Messedamm 26
14055 Berlin

Für die Inhalte der Veranstaltung ist der Veranstalter verantwortlich. Es können Teilnahmegebühren anfallen.

Tegel Projekt GmbH Urban Tech Republic, Gebäude V Flughafen Tegel 1 13405 Berlin Telefon: +49 30 577 1401 0 E-Mail: info@berlintxl.de Instagram: @BerlinTXL Youtube