Augmented Reality

Augmented Reality ("Erweiterte Realität") bezeichnet die Kombination aus physischer Realität mit digitalen Inhalten. Dazu wird die reale Welt mit virtuellen Inhalten ergänzt. Die Informationen haben dabei einen unmittelbaren Bezug zur realen Wahrnehmung und werden in Echtzeit zur Verfügung gestellt. Nutzerinnen und Nutzer können mit einem Smartphone einfach darauf zugreifen. Diese Interaktionsmöglichkeit zwischen digitalem Raum und realer Umwelt unterscheidet Augmented Reality vom Konzept der Virtual Reality, bei der der Nutzer in einer vollständig virtuellen Umgebung agiert.

Die bereitgestellten Informationen und Anwendungsfälle sind vielfältig: So können Daten wie Navigationshinweise, Wetterdaten oder Restaurantempfehlungen, aber auch fachliche Themen wie etwa die Visualisierung städtebaulicher Entwürfe im realen Kontext eingebracht werden. Erste auf GIS (Geoinformationssystem)-Daten basierende Prototypen zeigen bspw. bei Straßenarbeiten die dreidimensionale Verortung der unterirdischen Kabel und Leitungen an. Mit Hilfe sensorischer Datenerfassung können zudem bisher nicht-sichtbare Phänomene in Echtzeit visualisiert und erlebbar gemacht werden (z. B. Temperaturen, Bodenfeuchtigkeit, Zustandsüberwachung von Bauteilen).

Quelle: www.itwissen.info und www.informatik.uni-oldenburg.de

 

Tegel Projekt GmbH Lietzenburger Straße 107 D-10707 Berlin Telefon: +49 30 5770 47 00 E-Mail: info@berlintxl.de