Veranstaltungsbericht

Großes Interesse an den künftigen Planungen für Berlin TXL

© Tegel Projekt GmbH
Vorstellung der Nachnutzungs-Pläne für den Flughafen Tegel

23.11.2018 | Onlineredaktion Berlin TXL

Am 14. November verfolgten rund 50 interessierte Besucherinnen und Besucher die Informationsveranstaltung zu den Bebauungsplanverfahren für das Areal von Berlin TXL. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen hatte zu diesem Anlass in die Humboldt-Bibliothek im Bezirk Reinickendorf eingeladen.

Erstmals vorgestellt wurden die Bebauungsplanvorentwürfe für das Schumacher Quartier (12-62), wo langfristig mindestens 5.000 Wohnungen entstehen sollen. Im Fokus für das Areal steht die Entwicklung als ökologisch-soziales Modellquartier. Dies soll durch die Schaffung von preisgünstigem Wohnraum mit sozialverträglichen Mieten, aber auch innovativen und ökologischen Bau- und Nutzungskonzepten realisiert werden. 

Neue Flächen dringend benötigt

Weiterhin wurden die Bebauungsplanentwürfe der Teilflächen "Gewerbeband West" mit der Berliner Feuerwehr- und Rettungsdienst-Akademie (BFRA) (12-50a) sowie dem "Campus West" (12-50ba) in der Urban Tech Republic vorgestellt. Die Gebäude der heutigen Terminalanlage sollen nach Schließung des Flughafens erhalten und umgebaut werden, so dass dort die Beuth Hochschule für Technik Berlin einziehen kann und die dringend benötigen Erweiterungsflächen bekommt. Ebenso sehen es die Planungen für den Um- und Ausbau eines Teils der Hangars für die Berliner Feuerwehr vor. In der BFRA soll künftig die Aus- und Fortbildung der Einsatzkräfte für den Feuerwehr- und Rettungsdienst durchgeführt werden. Denn um den gestiegenen Anforderungen der Ausbildung z. B. durch realitätsnahe Übungen gerecht werden zu können, besteht seitens der Feuerwehr ein dringender Flächenbedarf.

Die Bürgerinnen und Bürger waren im Anschluss an die Präsentationen eingeladen, ihre Fragen zu den Planungen zu stellen und Anregungen für die weitere Bearbeitung der Verfahren zu geben. Die mündlichen Beiträge wurden für eine sogenannte Sammelstellungnahme auf Stellwänden dokumentiert und festgehalten und können so in das Verfahren einfließen. Im Nachgang der Veranstaltung konnten an den Ausstellungswänden direkt mit den Ansprechpartnerinnen und -partnern Fragen erörtert und diskutiert werden.

Die Ausstellung zu den Planungen blieb nach der Veranstaltung noch bis zum 17.11. in der Bibliothek für Interessierte zugänglich. Die Bebauungspläne sind noch bis einschließlich 7. Dezember in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen im Bezirksamt Reinickendorf sowie online auf dem Beteiligungsportal mein.berlin.de einsehbar und können dort kommentiert werden.

Informationen zu den Verfahren und zu Beteiligungsmöglichkeiten finden Sie ebenfalls auf der Plattform mein.berlin.de und auf der Webseite der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen.

© Tegel Projekt GmbH

Lesen Sie mehr

Tegel Projekt GmbH Lietzenburger Straße 107 D-10707 Berlin Telefon: +49 30 5770 47 00 E-Mail: info@berlintxl.de