Cloud Computing

Die Cloud, also die Wolke, ist ein entferntes Rechenzentrum, in dem Daten von jedem beliebigen Ort gespeichert und abgerufen werden können.

Im privaten Bereich ist das vor allem praktisch: Wenn Sie Ihre digitalen Fotos in der Cloud speichern, können Sie diese von Ihrem Smartphone, Tablet oder Computer aufrufen, egal wo Sie gerade sind. Auch wenn Sie an Ihrem Arbeitsrechner einen Kalendereintrag erstellen und dieser dann auf Ihrem Smartphone erscheint, ist das Cloud Computing.

Für viele Unternehmen ist Cloud Computing inzwischen unumgänglich, insbesondere für solche mit hohem Datenaufkommen. Ursprünglich wurde die Entwicklung von Internetunternehmen geprägt. Hintergrund waren die rasant wachsenden Datenmengen, die in immer kürzeren Abständen ein Aufstocken der hauseigenen Server verlangten. Cloud Computing hat dem ein Ende gesetzt. Heute sparen Unternehmen in allen Branchen sich hohe Kosten durch Anschaffung und Wartung von Servern und mieten ihren benötigten Speicherplatz je nach Bedarf bei einem Cloud-Dienstleister.

Eine intelligente Stadt ist ohne Cloud Computing nicht denkbar. Echtzeit-Auswertung von Daten zu Verkehrsströmen, Abfallaufkommen oder Energieverbrauch, digitalisierte Verwaltungsvorgänge und die Vernetzung von Alltagsgegenständen und Maschinen (Internet der Dinge) erfordern hohe Rechenleistung und dezentrale Verfügbarkeit, die ohne die Cloud nicht gegeben wären.

Tegel Projekt GmbH Lietzenburger Straße 107 D-10707 Berlin Telefon: +49 30 5770 47 00 E-Mail: info@berlintxl.de