Niemand kann sagen, was die Zukunft bringt.

Aber das schreiben die Zeitungen von heute.

Berliner Zeitung, 21. Juni 2017

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat eine Sammelklage angekündigt, falls der Senat eine Offenhaltung von Tegel versucht. "Selbst wenn auch offiziell über den Weiterbetrieb nachgedacht würde – der Flughafen werde nicht offen bleiben", zitiert die Berliner Zeitung den Landesgeschäftsführer Tilmann Heuser. "Ein Verkehrsflughafen gehört nicht in die Stadt (und) … für einen Regierungsflughafen so große Flächen zu blockieren, wäre Unsinn" (analog dazu berichtet der Berliner Kurier).

zum Beitrag ...

Spiegel Online, 21. Juni 2017

"Wenn Tegel offen bleibt, kann man aus dem BER ein Museum machen" - so fasst Spiegel Online die Äußerungen des Air Berlin-Chefs Thomas Winkelmann gegenüber der "Zeit" zusammen. Das aber dürften beide Seiten im aktuellen Berliner Flughafen-Streit nicht wollen.

zum Beitrag ...

taz, 19. Juni 2017

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller erklärt in einem Interview zur Flughafen-Debatte: "Es kommt darauf an, jenseits davon mit rationalen Argumenten und Fakten deutlich zu machen, dass ein dauerhafter ­Tegel-Betrieb kein gangbarer Weg ist."

zum Beitrag ...

Berliner Morgenpost, 17. Juni 2017

"Weiterbetrieb von Flughafen Tegel ist laut Gutachten möglich" vermeldet die Morgenpost und bezieht sich auf eine Expertise, die von "Frontier Economics" im Auftrag von Ryanair verfasst wurde. "Wirtschaftlicher Bedarf" wird festgestellt und die juristischen Probleme werden für "lösbar" erklärt ("Wir helfen unseren Kunden, auf Basis gesicherter Erkenntnisse stichhaltige Argumente zu entwickeln", so die Selbstdarstellung von Frontier Economics). Vorgestellt wurden diese Erkenntnisse vom CDU-Generalsekretär Stefan Evers – auch die Fragestellungen der von Ryanair bezahlten Expertise waren mit der CDU abgesprochen (den Weiterbetrieb von Tegel soll aber der Steuerzahler schultern, nicht etwa Ryanair). Der Tagesspiegel-Checkpoint kommentiert das Ganze spitz: "Die sympathische Fluglinie Ryanair, bekannt aus Debatten um Freiberufler-Crews, Stehplätze und WC-Gebühren, fliegt jetzt gemeinsam mit Teilen der 17,6%-Volkspartei CDU auf TXL."

zum Beitrag ...

Westdeutsche Allgemeine Zeitung, 16. Juni 2017

Der Präsident des Flughafenverbandes ADV, Michael Garvens, im Interview – für ihn ist die Sache klar: "Wirtschaftlicher ist es, Tegel zu schließen. Auch wenn ich verstehen kann, dass die Berliner ihren Flughafen Tegel sehr lieben."

zum Beitrag ...

Berliner Zeitung, 16. Juni 2017

Bürgerinitiativen und Politiker der rot-rot-grünen Koalition formieren sich zu einem Bündnis der Tegel-Gegner: "Tegel schließen. Zukunft öffnen." ist der Titel des ersten Positionspapiers.

zum Beitrag ...

Berliner Zeitung, 15. Juni 2017

Der FDP-Fraktionsvorsitzende Sebastian Czaja äußert sich in einem Interview zur Diskussion um die Offenhaltung des alten Flughafens Tegel. Seine Antwort auf die Reporter-Frage "Wenn es mit dem Lärm rund um Tegel nicht so schlimm ist, wie Sie sagen: Würden Sie in eine Wohnung am Kurt-Schumacher-Platz ziehen?" lautet schlicht: "Reinickendorf ist ein toller Bezirk. Warum nicht." (Anmerkung: Sebastian Czaja wohnt im wohlhabenden Dahlem. Diese Antwort war auch dem Tagesspiegel-Checkpoint ein Zitat wert).

zum Beitrag ...

Berliner Kurier, 15. Juni 2017

"1,4 Milliarden Euro: Erhaltungskosten für Tegel deutlich höher als gedacht" titelt der Berliner Kurier und berichtet über eine Sitzung des Hauptausschusses im Berliner Abgeordnetenhaus.

zum Beitrag ...

Berliner Abendblatt, 15. Juni 2017

Die Tegel Projekt Gmbh hat gemeinsam mit der Beuth Hochschule und der Berliner Feuerwehr am 16. Mai bei einem Parlamentarischen Abend über den aktuellen Stand der Vorarbeiten zur Nachnutzung von Tegel informiert. Der Bericht dazu im Abendblatt zitiert Philipp Bouteiller: "Wir sind und bleiben Überzeugungstäter, die einvernehmlich mit dem Senat, mit Lehre und Forschung hier die intelligente Stadt der Zukunft gestalten."

zum Beitrag ...

Tagesspiegel, 14. Juni 2017

"Zurzeit sprechen sich 54 Prozent der Berliner dafür aus, den Flughafen Tegel nach der Eröffnung von BER offenzuhalten. 39 Prozent sind dagegen, 7 Prozent sind unentschieden", so gibt der Tagesspiegel über eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsintituts Civey wieder. Und weiter: "Anfang Juni ist der Anteil der Tegel-Fans ein bisschen kleiner geworden. Die Gründe dafür sind nicht bekannt."

zum Beitrag ...
Tegel Projekt GmbH Lietzenburger Straße 107 D-10707 Berlin Telefon: +49 30 5770 47 00 E-Mail: info@berlintxl.de