Der moderne Computer wurde in einer Garage erfunden. Wir bieten unseren Wissenschaftlern einen ganzen Hangar.

Hier finden Sie 150.000 m² Flächen in Bestandsgebäuden, Grundstücke von 3.000 bis 200.000 m² und außerdem Veranstaltungs­flächen für Events. Und Flächen, die exklusiv als Experimentierfelder ausgewiesen sind. Allein die haben schon eine Größe von 10 Hektar.

495 Hektar Gesamtfläche bieten unzählige Möglichkeiten.

Zum Arbeiten, Forschen, Entwickeln – und zum Wohnen.

KREATIVRÄUME

Gelbe Polstermöbel © GRAFT Architekten

Berlin ist die Stadt der Kreativen und Gründer.

Sie suchen unfertige Räume, die sie inspirieren und die sie mitgestalten können. Die werden immer knapper. Unfertiges gibt es immer weniger, Etabliertes setzt sich durch.

Nicht so in Berlin TXL. Hier ist Raum für Ideen und Experimente. Hier ist vieles roh und unfertig, die Spuren der Nutzung bleiben sichtbar und geben dem Ort eine unverwechselbare Identität. Hier kann Zukunft mitgestaltet werden. Das kann nach der Schließung des Flughafens ganz schnell gehen.

Rund 150.000 m² Gebäudefläche können kurzfristig besetzt werden: Gates mit Förderbändern und Fahrgastbrücken. Hangars mit Laufkatzen und einem enormen Platzangebot. Werkstätten mit Hebebühnen und direktem Zugang zum Flugfeld. Und es gibt die Büros und Lounges der Airlines. Nehmen Sie Platz. Wen interessiert noch eine alte Fabriketage, wenn er einen Flughafen haben kann?

Basislager

Helles freundliches Großraumbüro © GRAFT Architekten

Terminal D – der Ort, wo alles beginnt.

Das Basislager der Urban Tech Republic wird als eines der ersten Gebäude eröffnet. Pionierprojekte können starten, der erste Austausch findet statt. Ganz im Sinne der Idee. Ob Gründer, Studierende, Investoren, Industrielle oder Wissenschaftler – sie alle treffen sich zuerst in Terminal D. Kommen Sie als Einzelner oder als Unternehmen, für einen Tag oder für einen längeren Zeitraum. Es gibt Arbeitsplätze, Büros und Werkstätten. Werden Sie Teil von Berlin TXL. Gestalten Sie mit. Es ist Boarding Time.

Experimentierfelder

Alte Fluggastbrücke in grüner Landschaft © Gate WEST 8 architecture

Starten Sie ein Pilot-Projekt. Am besten auf einem Flughafen.

Gute Ideen gibt es viele. Die Kunst ist aber, sie gut umzusetzen. Dazu muss man sie ausprobieren. Am besten auf einem Gelände, das so groß ist wie ein Flughafen. Allein 10 Hektar werden extra als Experimentierfläche ausgewiesen. Und das hat Sinn: Bis zu 800 Unternehmen, Institute und Forschungs­einrichtungen treffen in Berlin TXL auf 5.000 Studierende. Damit wird der ganze Flughafen zu einem Experimentierfeld. Auch für Ihre Ideen. Kontaktieren Sie uns gerne für mehr Informationen.

Tegel Projekt GmbH Lietzenburger Straße 107 D-10707 Berlin Telefon: +49 30 5770 47 00 E-Mail: info@berlintxl.de