Ausgezeichnet: Nachhaltiges Bauen in Berlin TXL

Wie können unsere Städte soziale, ökologische und wirtschaftliche Anforderungen miteinander in Einklang bringen? Das umfassendste Leitbild dafür bietet die Idee der Nachhaltigkeit. In besonderer Weise entspricht diesem Gedanken Berlin TXL – The Urban Tech Republic. In der Kategorie „Stadtquartiere“ gehört das Campusquartier der UTR zu den ersten Pilotprojekten in Deutschland, die ein „Platin“-Siegel der DGNB tragen dürfen.

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB e.V.) zeichnet mit ihren Zertifizierungen besonders umweltfreundliche und energieeffiziente Gebäude aus, die Ressourcen schonen und zugleich dem Komfort der Nutzer dienen. Stadtquartiere werden nach der Infrastruktur sowie den Konzepten für den gesamten Standort bewertet – etwa dem Umgang mit Energie, Wasser und Abfall.

Im Jahr 2016 erhielt der Campus der Urban Tech Republic als erstes Stadtquartier eine Vorzertifizierung in Platin. Zuvor war diese Auszeichnung lediglich einmal für die Erschließung eines entsprechenden Viertels verliehen worden. Damit wird die Nachnutzung des Flughafengeländes in Tegel zu einem internationalen Pioniervorhaben für nachhaltiges Bauen.

Kriterien der Auszeichnung

Für die Beurteilung der DGNB waren mehrere Aspekte entscheidend, die den künftigen Forschungs- und Industriestandort Urban Tech Republic auszeichnen:

  • Energie: Ein Low-Exergie-Netz sorgt für klimafreundliche Wärme aus Kraft-Wärme-Kopplung, Geothermie und Abwärme der Ansiedler des Quartiers. Ergebnis sind Bestwerte bei der Energie- und CO2-Einsparung. Den Verbrauch optimiert die intelligente Steuerung eines Smart Grids. 
  • Wasser: Das Regenwasserkonzept bereitet das Quartier auf die Folgen der globalen Erwärmung vor. Statt schnell abzufließen, versickert das Regenwasser nach und nach über bepflanzte Zonen. Natürliche Verdunstung kühlt das Quartier im Sommer und verbessert das Mikroklima für die Nutzerinnen und Nutzer.
  • Mobilität: Das multimodale Mobilitätsmanagement vernetzt und fördert eMobility, Car- und Bikesharing, nachhaltigen Lieferverkehr und das Radfahren. Zur Infrastruktur gehören Mobility Hubs als Haltestellen für den ÖPNV mit Stellplätzen für Bikesharing sowie bequeme Rad(schnell)wege. 
  • Recycling: Die UTR nutzt Betonpisten, Vorfeldflächen sowie Gebäude des ehemaligen Flughafens. Der Umbau spart Kosten und Energie, Baustoffe werden auf intelligente Art wieder genutzt.
Tegel Projekt GmbH Lietzenburger Straße 107 D-10707 Berlin Telefon: +49 30 5770 47 00 E-Mail: info@berlintxl.de